Blog GmbH - Vorteile

Blog für GmbH Geschäftsführer zu den Themen Abgaben & Steuern, Vorsorge & Versicherungen, Recht & Urteile. Erfahren Sie hier, wie Sie Privatausgaben zu Betriebsausgaben machen können. Nutzen Sie alle steuerlichen Vorteile, die Ihnen Ihr Arbeitsvertrag mit Ihrer GmbH bietet.

Beitrag Krankentagegeld für GmbH Geschäftsführer
Beitrag Krankentagegeld für GmbH GeschäftsführerWas kostet das Geschäftsführer-Krankentagegeld ?Der Beitrag für das Krankentagegeld für GmbH Geschäftsführer ist gar nicht so[...]
Krankentagegeld günstiger für Geschäftsführer
Das Krankentagegeld für Geschäftsführer ist wesentlich günstiger als das für Arbeitnehmer. Bei der richtigen Gestaltung des Arbeitsvertrages kann der Geschäftsführer viel Geld sparen.
Übergang Krankentagegeld Berufsunfähigkeitsrente
Nahtloser Übergang vom Krankentagegeld zur Berufsunfähigkeitsrente. Ihr Beruf sichert Ihnen als Geschäftsführer Ihr Einkommen. Aber was, wenn Sie plötzlich von einem Tag auf den anderen nicht mehr arbeiten können?
Prozessquote Berufsunfähigkeitsversicherung
Eine gute Berufsunfähigkeits-Absicherung ist messbar. Die sogenannte Prozessquote gibt an, wie oft es im Leistungsfall zum Rechtsstreit zwischen Versicherer und Kunden kommt. Je geringer die Quote. desto besser.
Vergleich Krankengeld mit Krankentagegeld für GmbH Geschäftsführer
Der GmbH Geschäftsführer hat verschiedene Möglichkeiten sein Gehalt bei längerer Erkrankung abzusichern. Wir zeigen Ihnen die Unterschiede.
Geschäftsführer: Kein Krankengeld von Krankenkasse
Der Geschäftsführer einer GmbH erhält kein Krankengeld von seiner Krankenkasse, obwohl dies versichert ist. Was kann er dagegen tun?
Direktzusage und Krankenversicherungsbeiträge
Bei Rentenbezug aus einer Direktzusage müssen Beiträge zur Krankenversicherung gezahlt werden. Gilt dies auch für privat Versicherte?
Direktzusage – Welche steuerlichen Auswirkungen?
Die Erteilung einer Direktzusage hat immer steuerliche Auswirkungen auf den Arbeitgeber und den Mitarbeiter. Hierbei unterscheidet man die Phasen Anwartschaft und Leistungsphase.
Wer bezahlt die Direktzusage?
Die Direktzusage kann als Leistungszusage oder als beitragsorientierte Leistungszusage erteilt werden. Danach entscheidet sich, ob der Arbeitgeber oder der Arbeitnehmer zahlt.
Was ist eine Direktzusage?
Der Arbeitgeber kann seinen Mitarbeitern eine betriebliche Altersversorgung (bAV) als unmittelbare Versorgungszusage (Direktzusage) erteilen. Die Direktzusage ist ein Versprechen des Arbeitgebers an seine Mitarbeiter
Geänderter Rechnungszins für Pensionsrückstellungen
Die Pensionslasten bei Direktzusagen belasten zunehmend die Handelsbilanzen. Denn die Pensionsrückstellungen steigen wegen des sinkenden Rechnungszinses signifikant an. Darunter leidet vor allem die Eigenkapitalbasis. Grund ist die weiterhin fortdauernde Niedrigzinsphase.
Eckrente-Tatsächliche Rente deutlich niedriger
Die Eckrente oder Standardrente – Fern der Realität Die sog. Eckrente ist eine idealisierte Altersrente, die nichts mit der Realität[...]
Kammermitteilung zur Arbeitgeber-Rückversicherung für Gehaltsfortzahlung
Steuerberatekammer bestätigt Absetzbarkeit der Beiträge als Betriebsausgabe.In Ihrem Mitgliederrundschreiben vom Juli 1985 beschäftigt sich die Steuerberaterkammer München mit dem Thema[...]
Urteil des BFH zur Unterstützungskasse
Unterstützungskasse als Ergänzung zur Pensionszusage Für viele beherrschende Gesellschafter-Geschäftsführer einer GmbH ist eine Veränderung der Pensionszusage ein wichtiges Thema. Dabei[...]
Der geschäftsführende Gesellschafter einer GmbH
Er wird auch als Gesellschafter-Geschäftsführer bezeichnet. Er ist nach dem Arbeits- und Sozialversicherungsrecht ein selbstständiger Unternehmer. Damit ist er weder in der gesetzlichen Kranken- noch Rentenversicherung pflichtversichert.
GmbH & Co. KG: Die optimale steuerliche Ausgestaltung
Aus steuerlicher Sicht ist es empfehlenswert, dass die Komplementär-GmbH nicht an der KG beteiligt ist.* Damit ist durchaus vereinbar, dass die GmbH ihr eingezahltes Stammkapital der KG als Darlehen gegen angemessene Verzinsung überlässt.
Arbeitgeber-Rückversicherung für die GmbH
Die Verdienstausfallabsicherung der DKV nach Tarif TL – auch Arbeitgeber-Rückversicherung genannt– ist gerade für den Geschäftsführer einer GmbH von besonderem Interesse.

Erfahre mehr über das erste Krankentagegeld nur für GmbH Geschäftsführer

Enter your text here...

Beitrag Krankentagegeld für GmbH Geschäftsführer
Beitrag Krankentagegeld für GmbH GeschäftsführerWas kostet das Geschäftsführer-Krankentagegeld ?Der Beitrag für das Krankentagegeld für GmbH Geschäftsführer ist gar nicht so[...]
Krankentagegeld günstiger für Geschäftsführer
Das Krankentagegeld für Geschäftsführer ist wesentlich günstiger als das für Arbeitnehmer. Bei der richtigen Gestaltung des Arbeitsvertrages kann der Geschäftsführer viel Geld sparen.
Übergang Krankentagegeld Berufsunfähigkeitsrente
Nahtloser Übergang vom Krankentagegeld zur Berufsunfähigkeitsrente. Ihr Beruf sichert Ihnen als Geschäftsführer Ihr Einkommen. Aber was, wenn Sie plötzlich von einem Tag auf den anderen nicht mehr arbeiten können?
Prozessquote Berufsunfähigkeitsversicherung
Eine gute Berufsunfähigkeits-Absicherung ist messbar. Die sogenannte Prozessquote gibt an, wie oft es im Leistungsfall zum Rechtsstreit zwischen Versicherer und Kunden kommt. Je geringer die Quote. desto besser.
Vergleich Krankengeld mit Krankentagegeld für GmbH Geschäftsführer
Der GmbH Geschäftsführer hat verschiedene Möglichkeiten sein Gehalt bei längerer Erkrankung abzusichern. Wir zeigen Ihnen die Unterschiede.
Geschäftsführer: Kein Krankengeld von Krankenkasse
Der Geschäftsführer einer GmbH erhält kein Krankengeld von seiner Krankenkasse, obwohl dies versichert ist. Was kann er dagegen tun?