Auf die Frage, welche Risiken sie für den Erfolg ihres Betriebes am meisten fürchten, gaben zwei Drittel (67 %) der GmbH Geschäftsführer die eigene Arbeitsunfähigkeit durch Unfall oder Krankheit an.

Umfrage der Generali Versicherung 

Wenn der GmbH Geschäftsführer wegen Krankheit oder Unfall ausfällt.....

Das ist die Situation für die GmbH,

  • ​Die wichtigste Arbeitskraft fehlt.
  • Das Gehalt des Geschäftsführer wird weitergezahlt
  • Die Einnahmen der GmbH sinken
  • Gehaltsfortzahlung ist finanziell belastend. Das gilt besonders, wenn das Gehalt sehr hoch ausfällt und lange fortgezahlt wird.
  • Gerade bei kleineren und mittlern Unternehmen ist der krankheitsbedingte Ausfall des Gesellschafter-Geschäftsführer ein finanzielles Risiko und kann bis zur Insolvenz führen.

Das ist die Situation für den Geschäftsführer,

  • Sie zahlen sich weiter Ihr Gehalt, damit Sie Ihre privaten Verpflichtungen erfüllen können.
  • Die Beiträge für ein evtl. bestehendes Krankentagegeld zahlen Sie von Ihrem Nettoeinkommen.
  • Die Beiträge für das Krankentagegeld können nicht steuerlich geltend gemacht werden.
  • Das Kranken-(Tage)geld ist häufig niedriger als Ihr Gehalt.

DAS RISIKO DER GEHALTSFORTZAHLUNG LIEGT BEI DEM UNTERNEHMEN

Beispiel: Gesellschafter-Geschäftsführer mit einer vertraglich vereinbarten Gehaltsfortzahlung von 12 Monaten durch die GmbH. Fällt der GmbH-Geschäftsführer einen längeren Zeitraum aus, beispielsweise vier Monate, kann das für das Unternehmen ziemlich teuer werden.

Wollen Sie

  • das die Gehaltsfortzahlung nicht das Unternehmen tragen muss?
  • die Kosten einer Gehaltsforzahlung fest kalkulieren können?
  • die Beiträge für die Gehaltfortzahlung als Betriebsausgabe absetzen?
  • Ihre privaten Ausgaben für Ihre Tagegeldversicherung senken? 

Die Lösung: Die GmbH-Ausfallversicherung.

Sicheres Einkommen ohne Risiko. Für die GmbH und für Sie als Gesellschafter-Geschäftsführer.

Die GmbH entscheidet, ab wann die Gehaltsfortzahlung abgesichert sein soll. Die Versicherungsleistung kann schon ab dem 4. Tag der Arbeitsunfähigkeit ausgezahlt werden. Mit der Beendigung der Lohnfortzahlung ist ein weiterer Einkommensausfall des Gesellschafter-Geschäftsführers mit seiner privaten Krankentagegeldversicherung gedeckt.

Die Vorteile für die GmbH.

  • Das Risiko der Gehaltsfortzahlung geben Sie weiter an uns.
  • Die Beiträge sind Betriebsausgabe.
  • Die Beiträge sind fest kalkulierbar.
  • Das Krankentagegeld kann bereits ab dem 4. Tag vereinbart und bis zum 546 Tage gezahlt werden.
  • Der Fortbestand der GmbH ist auch bei längerer Krankheit gesichert.

Die Vorteile für den Geschäftsführer.

  • Ihr volles Bruttoeinkommen ist abgesichert
  • Sie entlasten Ihr Nettoeinkommen, da ein privates Krankentagegeld ab dem 365. Tag wesentlich günstiger als ist als ab dem 43. Tag. 
  • Sie können Ihre privaten Verpflichtungen weiter erfüllen.
  • Sie machen Privatausagen zu Betriebsausgaben
  • Ihr Gehalt ist während der gesamten Arbeitsunfähigkeit abgesichert.

Machen Sie es wie tausend andere Geschäftsführer einer GmbH

Sie erhalten einen kompletten Vorschlag zur Absicherung Ihres Einkommens bei Arbeitsunfähigkeit.